Donnerstag, 19. April 2018

Mit Ottobrekleid zu RUMS

Vor kurzem sah ich ihn einer Facebookgruppe nochmal den tollen Ankerstoff von Allesfürselbermacher aus dem ich mir letztes Jahr schon ein KimonoTee nähte und schlug gleich zu.

Es war nur ein Meter, aber ich wollte es versuchen.... und glatt bekam ich das Kleid Tennessee aus der Ottobre 02/14 raus und musste dabei nur minimal das Rockteil kürzen. Sogar für Nahttaschen ging es sich noch mit dem Orginalstoff aus.



 Ansonsten mag ich bei dem Schnitt einfach besonders die feine Bündchenverarbeitung mit dem knappen Absteppen und die angeschnittenen Ärmel.



Nur der Armausschnitt ist mir fast etwas zu groß, das fiel mir schon bei der ersten Version letztes Jahr auf. Dafür ist es aber herrlich luftig.


Nur diese komischen Eingriffstaschen aus der Ottobre lies ich weg und diesmal gab es Nahttaschen im Rockteil.



Beim Fotografieren wollte unbedingt meine kleine Maus mit drauf, deshalb musste ich im Garten etwas hin- und herlaufen um allein aufs Bild zu kommen.



 Aber dafür kann ich bestätigen das der Schnitt auch sporttauglich ist:)

Verlinkt zu RUMS.




Dienstag, 10. April 2018

Komplettoutfit aus Ottobre Chameleon 01/16 und Tepee 04/15

Das muss man einfach noch ausnutzen wenn man für seine Kinder nähen darf.  Deshalb bekam der Große ein komplett neues Outfit aus Ottobreschnitten.



Die Chamelon Hose aus der 01/16 nähte ich aus leicht stretchgem gelben Denim. Besonders gerne mag ich die hinten geschwungene Passe.


Die Beine sind etwas enger geschnitten, trotzdem kann sich mein Junge darin gut bewegen und mag sie gern. Oben hab ich statt des Orginalbundes einfach ein Bündchen angenäht und zur Stabilisierung noch Hosengummi eingezogen.



Der Tepee entstand aus coolem Feuerwehrjersey, der auch für größere Jungs gut geeignet ist.


Aber inzwischen musste ich die Kapuze abtrennen. Sowas ist hier leider inzwischen sehr unbeliebt.


Und jetzt poste ich noch schnell hier meine letzten Chrstbaumfotos bevor der Osterhase in den Sommerurlaub fährt:)

Verlinkt zu Creadienstag, kiddikram

Mittwoch, 4. April 2018

Burdakreuzkleid zum MMM

Endlich wieder MMM... Irgendwie schläft mir hier gerade der Blog unter den Füßen weg, obwohl ich eigentlich auch immer wieder zu anderen Anlässen außer dem MMM bloggte.

Genäht wird immer viel, aber diese Fotos.... wenigstens wirds jetzt wieder einfacher mit mehr Tageslicht.


Entstanden ist wieder das Kleid 116 B aus der Burda 09/2017. Meine erste Version ist hier zu sehen und ein absolutes Lieblingskleid. Deshalb wollte ich unbedingt nochmal eine zweite Version in Marineblau.

Der Romanitjersey ist allerdings doch etwas weicher als der Stoff vom letzten Mal, aber mit Unterkleid ist es ok und so konnte ich auch wieder auf den Reißverschluss im Rückenteil verzichten.


Aber frag ich mich immer noch was sich Burda beim rückwärtigen Schlitz im Rockteil gedacht hat. Wenn ich den im Orginal gelassen hätte, könntet Ihr jetzt die Farbe meiner Unterhose sehen. Dieses Mal nähte ich ihn sogar 20 cm! mehr zu als in der Anleitung.


Ansonsten änderte ich nichts im Schnitt, den Saum nähte ich mit der Hand hoch, jetzt auf den Bildern ist er nicht so schön, da muss ich wohl nochmal ran. Besonders gefällt mir einfach diese Ausschnittform des Kleides von vorne wie auch am Rückenteil.



 Jetzt freu ich mich schon sehr auf die MMM-Runde später, ein Highlight im Monat. Dort zeigt Nina heute eine rote Hose. So eine steht bei mir auch noch auf der Wunschliste.

Mittwoch, 7. März 2018

Lederrock Suzy aus der LMV

Endlich wieder ein MMM, ich freu mich sehr!

Heute bin ich mit einem Projekt dabei das schon den ganzen Winter auf meiner Agenda stand. Bereits im Herbst kaufte ich am Stoffmarkt eine Art Kunst-Velourleder. So einen Stoff musste ich unbedingt vor Kauf anfassen, da traute ich mich nicht zu bestellen.


Daraus entstand der Rock Suzy aus der LaMaisonVictor 05/2017.

Am Anfang lies mich meine treue Pfaff sogar etwas im Stich, doch mit wirklich hochwertigen Markengarn klappte es dann doch und sie arbeitete sauber. Genäht ist der Rock dann schnell, auftrennen ist natürlich nicht wegen des Materials drin. Außerdem ist es ohne Unterrock wirklich absolut untragbar, der Stoff klebt nach zwei Sekunden wie eine zweite Haut an den Beinen.


Unterröcke und Kleider hab ich genug, allerdings weiß ich jetzt das gute Teil nicht recht zu stylen. Hier mal mit einem einfachen Shirt und einem Kaufblouson drüber.


In den Zeitschriften schaut das immer alles so toll aus, auch mit weitem Shirt drüber, aber wenn ich das trage kommt mir das vor wie Kartoffelsack mit Überzug:)


Das Shirt ist aus der Burda 07/14. Hier mehr dazu. Es passt ganz gut zum Rock weil es nicht solange ist wie meine normalen Oberteile. 


Wenn ich es reinstecke ist mir der Bund irgendwie zu hoch oder was meint ihr.

Jedenfalls freu ich mich riesig auf die MMM-Runde, auch wenn ich erst abends kann und hoffe auf den ein oder anderen Tipp von Euch zu weiteren Komibmöglichkeiten.

Mittwoch, 21. Februar 2018

Hose Einfäl(l)tig Freebook

Im Gegensatz zu 2012 als ich mit dem Nähen begann gibt es inzwischen unzählige Freebooks gerade für Kinderkleidung. Aber schonlange teste ich kein Neues mehr, irgendwie ist man auch ehrlich gesagt gesättigt und hat einfach schon seine Schnittmusterfavouriten.

Doch die Bilder von der Hose Einfältig die es bei Piggelli hier gibt, motivierten mich mal wieder was außerhalb von Klimperklein und Ottobre zu testen.






Herausgekommen ist eine tolle Mitwachshose von Größe 80 - 92, die einfach mal was anderes ist mit der Faltenlegung und mir die Möglichkeit gibt Knöpfe aus meiner Sammlung zur Geltung zu bringen.


Meine Kleine ist so um die 86 cm groß, die Hose passt optimal und hat auch viel Bewegungsfreiheit.


Die seitliche Eingriffstasche ist perfekt für kleine Schätze....


Der Stoff ist ein in sich gemusterter Sweat vom Stoffmarkt, Bündchen wie immer bei mir Stoff und Stil.


Verlinkt zum Nähfrosch, AWS, Kiddikram

Dienstag, 20. Februar 2018

Ein UFO besiegt...

Bereits letzten Sommer nähte ich Busy Forest aus der Ottobre 04/2015 mit dem tollen Lillestoff, doch der Halsausschnitt war viel zu weit und ich war sehr enttäuscht auch wenn die Liegebilder toll aussahen. Ich fand es so schade, Der Schnitt mit der Kellerfalte und den gecoverten Nähten am Ärmel gefiel mir doch so gut.




Die Einfassung am Hals hatte ich nach der Anleitung mit der Cover genäht. 

Anschließend versuchte ich es mit einem breiten Bündchen aus dem Hauptstoff. Doch das fiel eher unter den Passus verschlimmbessert. Davon hab ich klugerweise kein Bild gemacht. Entnervt landete das Kleid auf meinem Ufo/Flickstapel.


Doch vor kurzem versuchte ich es doch nochmal mit den stabilen Bündchen von Stoff und Stil und nähte mit der Overlock und einigem Zug an.



Und jetzt sitzt es endlich...


...und da es ein Tunikaschnitt ist passt es nach dieser langen Entstehungszeit trotzdem noch gut.





Dienstag, 13. Februar 2018

Fuchs for free

Bei Durchwühlen meiner Festplatte sind mir diese Fotos von 2015 aufgefallen. Aber beide Teile waren bei uns so beliebt dass ich sie noch unbedingt zeigen mag.




Eine tolle Mütze und Schal nach dem Freebook von Fancywork.





Natürlich etwas aufwendiger zu Nähen mit den den Einsätzen und den Applis, aber der Aufwand lohnt sich.


An den Schal hab ich Kletts angebracht damit er nicht verloren geht

Tragebilder kann ich leider keine mehr liefern, weil meinem Sohn die Mütze inzwischen zu klein ist.